Deine Orga-App für Visum, Flug, Versicherung, Rucksack, Kreditkarte, Reisepartner

  • Die absoluten Must-Haves

  • Reisepass

    Der Reisepass ist eines der wichtigsten Dokumente für Work & Traveller. Wer eine Reise oder einen Auslandsaufenthalt außerhalb Europas plant, braucht dieses essentielle Reisedokument. Der Reisepass spielt schon lange vor der eigentlichen Abreise eine wesentliche Rolle, zum Beispiel bei der Beantragung eines Working-Holiday-Visums. Besonders relevant ist eine ausreichende Gültigkeitsdauer.

    >> Mehr Infos zum Reisepass

  • Working-Holiday-Visum

    Für Work and Travel in Australien, Neuseeland, Kanada, Japan, etc. brauchst du ein Working-Holiday-Visum. Mit diesem Dokument darfst du bis zu 1 Jahr lang im Zielland bleiben und dort auch bezahlte Jobs annehmen.

    Tipp: Auf unserer Seite www.working-holiday-visum.de bekommst du alle wichtigen Infos und Anleitungen zur Beantragung.

    >> Jetzt dein Working-Holiday-Visum beantragen

  • Flexibler und günstiger Flug (Open-Return-Ticket)

    Der Flug ist einer der größten Kostenpunkte und daher solltest du diesen nicht zu spät buchen, um etwas Geld zu sparen. Besonders beliebt bei Work and Travellern sind die sogenannten Open-Return-Tickets mit einem flexiblen Rückflug­termin.

    >> Hier findest du deinen perfekten Open-Return-Flug zu günstigen Jugendtarifen

  • Kreditkarte fürs Ausland

    Bei einem längeren Auslandsaufenthalt kannst du auf eine eigene Kreditkarte  nicht verzichten. Du kannst mit dieser problemlos jeder Zeit auf dein angespartes Geld von Zuhause zurückgreifen. In den meisten Ländern außerhalb Europas ist die Kreditkarte auch ein viel gängigeres Zahlungsmittel.

    Wir empfehlen dir die auslandszeit DKB-Kreditkarte, bei der eine kostenlose Kreditkarte mit speziellen Konditionen für längerfristige Auslandsaufenthalte im Gesamtpaket enthalten ist.

    >> Hier deine kostenlose Auslandszeit-Kreditkarte sichern

  • Auslandskrankenversicherung

    Eine spezielle Langzeitauslands­kranken­ver­sicherung ist das wohl wichtigste Must-Have bei einem längeren Auslandsaufenthalt. Der Ab­schluss einer solchen Ver­sicherung ist auch eine Voraus­setzung, um überhaupt mit dem Working-Holiday-Visum in dein Zielland einreisen zu dürfen. Bei uns kannst du eine speziell für Work and Traveller erstellte „auslandszeit-Versicherung“ zu einem günstigen Tarif ab­schließen. Oder du schaust in unseren Versicherungsvergleich und wählst den für dich geeigneten Tarif aus.

    >> Hier kannst du deine "auslandszeit-Versicherung" bei der HanseMerkur zur günstigen Konditionen abschließen

  • Backpacking-Rucksack

    Das wichtigste Utensil eines wahren Work and Travellers ist natürlich der Backpack. Als dein ständiger Begleiter wird er dir auf deiner Reise stets treue Dienste leisten. Wir haben unsere User gefragt, wie der optimale Rucksack für einen Work and Travel-Trip aussehen würde und nach diesen Vorgaben den idealen „Work and Traveller“-Rucksack für Frauen und für Männer entworfen.

    >> Hier geht es zu den speziellen Work and Traveller-Rucksäcken

  • Unterkunft (Hostel) für die ersten Tage

    Spätestens eine Woche vor deiner Abreise solltest du dich um deine Unterkunft für die ersten Nächte kümmern. Die typischen Backpacker-Unterkünfte sind natürlich Hostels, da sie kosten­günstig sind und man hier den typischen Work and Travel-Lifestyle hautnah miterlebt.

    >> Hier geht es zu den 10 besten Tipps für die Hostelsuche

  • SIM-Karte

    Bei deiner Auslandszeit möchtest du wahrscheinlich keinen Tag auf deine mobilen Daten verzichten. Völlig verständlich, denn in der heutigen Zeit ersetzt das Handy einen klassischen Reisefüher in vielerlei Hinsicht. Mal eben schnell googlen wo man in der Nähe das beste Essen findet, in welchem Club man gut feiern kann oder unterwegs das nächste Hostel buchen. Du kannst dir entweder vor Ort eine SIM-Karte kaufen oder sicherst dir diese schon vor der Ausreise und bist vom ersten Moment in deinem Zielland erreichbar.

    >> Alle Tipps für deine SIM-Karte beim Work & Travel

  • Bankkonto

    Für das Jobben im Ausland, ist ein Bankkonto unerlässlich. Denn nur so kann dir dein Arbeitgeber problemlos dein Gehalt überweisen. In den wichtigsten Work-and-Travel-Ländern Australien und Neuseeland kannst du bei einigen Banken schon vor der Einreise von Deutschland aus online ein Konto eröffnen. Im Gastland musst du dann nur noch eine Unterschrift leisten und kannst deine Giro-Karte direkt mitnehmen. Das ist natürlich sehr praktisch, da du die erste Zeit vor Ort dann für die Eingewöhnung kannst und dich nicht mit bürokratischen Angelegenheiten aufhalten musst. Wichtig ist vor allem die Wahl der richtigen Bank, diese sollte nicht nur günstige Konditionen für Work and Traveller bieten, sondern vor allem auch mit vielen Filialen und Automaten im Land vertreten sein.

    >> Die wichtigsten Tipps zum Eröffnen des Bankkontos

  • Steuernummer

    Wenn du beim Work and Travel nicht nur reisen, sondern auch arbeiten und Geld verdienen willst, brauchst du natürlich eine Steuernummer. Ohne lokale Steuernummer arbeitest du entweder illegal oder du läufst Gefahr, mit dem höchsten Steuersatz besteuert zu werden. Beide Varianten sind wenig empfehlenswert. Also sollte dich einer der ersten Gänge in deinem Gastland zum Finanzamt führen. Du hast allerdings auch die Möglichkeit, die Beantragung der Steuernummer schon vor der Ausreise in die Wege zu leiten.

    >> Hier findest du alles, was du zum Thema Steuernummer wissen musst

  • Weitere wichtige Planungsschritte

  • Auslandszeit-Starterkit

    Unser Auslandszeit-Starterkit ist das innovative Planungstool, mit dem du dich in kürzester Zeit bestmöglich auf deinen Auslandsaufenthalt vorbereiten kannst. Mittels Schritt-für-Schritt-Anleitung kannst du sicher in dein Auslandsabenteuer starten und Zeit sowie Geld sparen! Du findest verschiedene Lektionen mit Erklärvideos und Podcasts, Deals und Rabatte, Vergleichstabellen, Tools, eBooks, Guides und eine Community mit regelmäßigen Live Q and A\'s. So kannst du das für dich passendste Format auswählen, um dich mit unseren Expertentipps zu versorgen und schnell und einfach die Antwort bei aufkommenden Fragen zu erhalten.

    >> Zum Auslandszeit-Starterkit

  • Abos / Verträge / Wohnung / Auto kündigen bzw. abmelden

    Keine Frage, Work and Travel kostet eine Menge Geld. Doch auf der anderen Seite hast du auch in Deutschland ständige Ausgaben – zum Beispiel für Mitgliedschaften und Abonnements. Wenn du diese kündigst, kannst du einiges einsparen, was dann deinem Auslandstrip zu Gute kommen wird!

    >> Unsere Tipps zum Kündigen von Verträgen, Abos etc.

  • Sprachkenntnisse auffrischen

    Wer als Work and Traveller im Ausland unterwegs ist, sollte zumindest weiterreichende Kenntnisse der jeweiligen Landessprache verfügen. Schließlich möchte man nicht nur intensiv das Land mit seinen Einwohnern und die Kultur kennenlernen, sondern auch erfolgreich jobben. Arbeitskollegen und Kunden etc. möchten dich verstehen und du möchtest sie verstehen. Ist man in populären englischsprachigen Reiseländern wie USA, Kanada, Australien, Neuseeland und dem Vereinigten Königreich unterwegs, ist die Sprache meist eher wenig problematisch. Generell gilt, dass du dich im alltäglichen Sprachgebrauch schnell und stetig verbesserst und dich nach einiger Zeit in nahezu allen Lebenslagen sicher ausdrücken kannst. Ein Sprachkurs kann diesen Prozess aber deutlich beschleunigen. So hängt gerade der Erfolg bei der Jobsuche auch von den eigenen Sprachkenntnissen ab.

    >> So frischst du deine Sprachkenntnisse auf

  • Jobsuche vorbereiten

    Ob Kellnern im hippen Melbourne, Skilehrer in den kanadischen Rocky Mountains oder Farmarbeit in Neuseeland, die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt. Trotzdem ist der Gedanke an solch ein Abenteuer auch immer etwas einschüchternd. Viele Work and Traveller beschäftigt vor dem Start ins große Abenteuer vor allem die Frage wie man vor Ort am besten einen Job bekommt.

    >> Finde hier die wichtigsten Tipps für die Jobsuche

  • Ergänzende Versicherungen (Reiserücktritt-, Haftpflicht- und Unfallversicherung)

    Vor einem längeren Auslandsaufenthalt sollten frühzeitig die aktuellen Versicherungen überprüft werden und über Zusätze nachgedacht werden: Für das Working-Holiday-Visum ist eine spezielle Auslandskrankenversicherung Pflicht. Viele Backpacker schließen auch eine Haftpflicht-, Unfall-, Notfallversicherung ab, um sich gegen teure Zahlungen zu schützen – diese Versicherungen kosten in der Regel vergleichsweise wenig und du kannst sie sehr einfach in Verbindung mit deiner Auslandskrankenversicherung abschließen. Auch eine Reiserücktrittsversicherung macht bei den oft höheren Kosten des Langstreckenfluges absolut Sinn.

    >> Zur Auslandszeit-Versicherung der HanseMerkur

    >> Reiserücktrittsversicherung der HanseMerkur

  • Reisepartner finden

    Alleine reisen, zu zweit oder doch sogar in einer kleinen Gruppe? Über diese Frage scheiden sich die Geister. Ob und zu welchem Zeitpunkt du dich auf die Suche nach einem Reisepartner machen möchtest, ist eigentlich jedem selbst überlassen. Wenn du mit deinem zukünftigen Travel-Buddy zusammen das Zeitfenster für eure Reise abgleichen möchtest bzw. ihr auch den Langstreckenflug zusammen angehen wollt, dann solltest du dich schon vor der Flugbuchung auf die Suche machen. Bei uns findest du viele Work and Traveller, die ebenfalls auf der Suche nach einem Reisepartner sind oder du kannst selbst eine Anzeige in der Reisepartner-Börse aufgeben.

    >> Zur Reisepartner-Börse

  • Backpacking-Equipment

    Nur mit dem richtigen und zuverlässigen Backpacking Equipment kannst du wirklich sicher sein, das Beste aus deiner Auslandszeit herauszuholen. Was letztlich genau in deinem Rucksack landen sollte, hängt natürlich ganz davon ab, welche Pläne du hast und wie deine idealer Work and Travel-Aufenthalt aussehen soll. Zusammen mit unserem Partner Outdoorer haben wir die wichtigsten Utensilien in einem übersichtlichen Shop zusammengestellt. Du kannst dir also bequem kostengünstiges und hochwertiges Backpacking-Equipment nach Hause bestellen und dich so optimal für deine große Reise ausstatten.

    >> Hier geht es zum Backpacking-Shop speziell für Work and Traveller

  • Impfungen

    Impfungen sind eine wichtige Präventionsmaßnahme, um unangenehme Krankheiten und lange Krankenhausaufenthalte auf Reisen zu vermeiden. Für bestimmte Reiseländer und Regionen sind sie unverzichtbar, vor allem wenn du in tropische Gebiete reist. In den typischen Work & Travel-Ländern gibt es zwar keine besonderen Krankheiten gegen die du dich impfen lassen musst, doch eine Work & Travel-Reise ist eine wunderbare Gelegenheit, alle Standardimpfungen mal wieder auf den neuesten Stand zu bringen.

    >> Alle wichtigen Hinweis zu deinen Reiseimpfungen

  • Campervan mieten / kaufen

    Wie wäre es, wenn du während deiner Work and Travel-Zeit auf Guesthouses und Hotels verzichtet, da man sein eigenes kleines Ferienhaus stets dabei hat? Ein Camper-Van macht Work & Travel zum Road Trip. Mit dem eigenen Campervan durch Australien oder Neuseeland reisen, dabei diese absolute Freiheit genießen und die Abenteuer eines Roadtrips erleben– das ist der Traum von vielen.

    >> Alle Tipps und Tricks auf den Weg zu deinem Campervan

  • Internationaler Führerschein

    Auf dem EU-Führerschein sind nicht alle Informationen in englischer Sprache vermerkt. Deshalb ist er für Autovermieter, Behörden und Polizisten im Ausland nicht immer leicht zu entziffern. Aus diesem Grund benötigt man in den meisten Work & Travel-Ländern eine Übersetzung, entweder ins Englische oder in die Landessprache. Eine solche Übersetzung leistet der Internationale Führerschein. Dringend beachten sollte man, dass der internationale Führerschein lediglich ein Zusatzdokument ist. Er ist nur in Verbindung mit dem EU-Führerschein und niemals allein gültig. Deinen EU-Führerschein darfst du also auf keinen Fall zuhause vergessen.

    >> Alle Infos zum internationalen Führerschein

  • Vollmachten ausstellen

    Vollmachten für Banken, Behörden und Versicherungsverträge können eventuelle Probleme erleichtern, falls bestimmte Anliegen nur in der Heimat geklärt werden können. Diese sollten aber nur ausgestellt werden, wenn das Vertrauen an die entsprechende Person ( z.B. einem Elternteil) wirklich groß ist. Ihnen sollten auch Kopien der wichtigsten Dokumente hinterlassen werden, damit sie sich im Ernstfall mit den Behörden in Verbindung setzen können.

  • Packliste erstellen und abhaken

    Dein Abenteuer steht kurz bevor und du musst eigentlich nur noch packen? Auch hierfür haben wir die passende Hilfestellung parat. Entweder du nutzt unsere sehr umfangreiche „Work and Travel“-Packliste zum Ausdrucken. Bei dieser kannst du mit Vergnügen alles durchstreichen, was du meinst nicht zu benötigen und so dein adäquates Gepäck zusammenstellen. Oder aber du probierst unser brandneues Tool, den Packlisten-Generator aus. Mit Hilfe von wenigen Angaben erstellt er dir deine individuelle Packliste für deinen Work-and-Travel-Trip. Probier es einfach mal aus!

    >> Zu unseren Work & Travel-Packlisten

This checklist was created by auslandszeit

copy saved

copies saved